IM-Newsletter

Aktivierung von Bestandskunden - effizient und digital

Ein großer Teil der Kunden wird heute kaum mehr von der Bank erreicht. Statt regelmäßiger Filialbesuche und persönlicher Gespräche dominieren heute die digitalen Kontaktpunkte. Wie können Kunden trotzdem effizient aktiviert werden? Und gleichzeitig Berater sich auf konversionsstarke Beratungsgespräche konzentrieren? Das lesen Sie hier.

Bankenpflicht Nummer 1: Positive Kundenerlebnisse schaffen

Nur 14 % der Kunden sagen „Meine Hausbank zeigt mir, dass ich ihr wichtig bin“. Warum Kundenzentrierung zum Erfolgsfaktor wird und wie Banken und Sparkassen es schaffen, ihre gesamte Wertschöpfungskette am positiven Kundenerlebnis auszurichten, lesen Sie hier

IM-Firmenkundenstudie 2020: Niedrige Kundenzentrierung von Regionalbanken gefährdet Marktpositionierung

Im Firmenkundengeschäft sind die Regionalbanken Marktführer bei Unternehmen mit einem Umsatz von bis zu einer Million Euro. Bei der Kundenzufriedenheit erreichen Sparkassen und Volksbanken Raiffeisenbanken jedoch den niedrigsten Wert. Lesen Sie mehr

Junge Erwachsene: Mit dem neuen U30-Audit erfolgreich durchstarten

Kunden unter 30 Jahre (U30) sind die Zukunft der Banken – daher ist es gerade hier wichtig die Kundenschnittstelle zu sichern. Im vergangenen Newsletter haben wir drei Erfolgstreiber zur erfolgreichen Bindung und Durchdringung aufgezeigt. Doch wie erleben Kunden Ihre Bank oder Sparkasse heute? Wo ist dringender Handlungsbedarf? Lesen Sie mehr

Innovative Girokontomodelle: Was der Kunde wirklich will

Mehrwerte, Rabatte, Punkte sammeln - im Markt für Girokonten ist viel Bewegung. Doch die wenigsten Kunden nutzen Mehrwerte oder Rabatte. Gleichzeitig werden die Konten dadurch teurer – ein echter Kundennutzen wird damit aber nicht erreicht. Was sollten Banken und Sparkassen also tun, um die Kundenschnittstelle im immer stärker werdenden Wettbewerb zu sichern? Mehr hier

Junge Erwachsene erfolgreich binden und durchdringen

Junge Erwachsene sind der Nachwuchsmarkt für Banken und Sparkassen. Diese Kunden erfolgreich zu binden und zu durchdringen, gelingt vielen Instituten allerdings nur bedingt. IM sieht Chancen in drei Erfolgstreibern. Welche dies sind und wie Sie diese für sich nutzen können, lesen Sie hier

Ankerpunkt Privatgirokonto: Die Kundenschnittstelle sichern und mehr Ertrag durch Kundenzentrierung erzielen

Wussten Sie, dass 28% der Kunden von Banken und Sparkassen Girokonten bei mehreren Anbietern besitzen? Was bedeutet das für den Wettbewerb und die Kundenbeziehung? Diese und weitere Fragen thematisiert die neue IM-Privatgirokontenstudie. Hier geht es zum Download

Welche Emotionen verbinden Kunden mit Ihrer Bank?

Warum schaffen es manche Marken, ihre Kunden zu begeistern, obwohl sich ihre Produkte und Argumente kaum von denen der Konkurrenz unterscheiden? Weil sie sich nicht nur auf vermeintliche Produkt- und Preisvorteile verlassen, sondern die Werte und Emotionen der Zielgruppe ansprechen! Wie Sie Ihre Kunden emotional erreichen, lesen Sie hier

Firmenkundengeschäft als wichtiger Ertragspfeiler jetzt und in Zukunft – wie Sie die Performance nachhaltig steigern und neue Wachstumswege finden

Wer im Firmenkundengeschäft schnell auf veränderte Kundenbedürfnisse reagieren und Wachstumschancen nutzen will, benötigt flexible Strategiewerkzeuge und agile Vorgehensweisen. IM hat einen strategischen und einen operativen Ansatz entwickelt, mit dem Potenziale rasch identifiziert und gesteigert werden können. Mehr